Professionalisierungskurse

Professionalisierungskurse für Arbeitslose, Arbeitslose oder Arbeitnehmer in Entlassungen von Unternehmen mit Sitz in der Provinz Trient.

Der Gutschein ist Arbeitslosen, Arbeitslosen oder Arbeitnehmern in Entlassungen von Unternehmen mit Sitz in der Provinz Trient vorbehalten.
Der Gutschein deckt 100 % der Einschreibe-/Teilnahmegebühr nur für den Kurs ab, sofern eine Mindestanwesenheit von 80 % der vorgesehenen Stunden vorliegt.

Für die Zulässigkeit des Finanzhilfeantrags ist das Vorliegen der subjektiven Voraussetzungen in Bezug auf den Zeitpunkt der Antragstellung zu beurteilen.

Wie greifen Sie darauf zu?
Der Antrag auf Mitgliedschaft ist bei der Registrierungsstelle für Arbeit zu stellen. Diejenigen, die im laufenden Jahr und im Vorjahr bereits einen Beitrag aus dieser Intervention oder der 3G-Intervention "Vergriffene Kurse" erhalten haben, können nur teilnehmen, wenn der Betrag des angeforderten Gutscheins zu den vorherigen hinzugefügt wird 3.000 € nicht überschreiten.
Nach der Anmeldung beim Jobcenter muss sich der Arbeitslose zum Lehrgang anmelden.
Eine gleichzeitige Einschreibung in zwei oder mehr Studiengänge ist nicht möglich. Erst nach negativem Ergebnis der Auswahl oder bei berechtigtem Rücktritt vom Kurs kann ein neuer Gutschein angefordert werden.

Begleitinstrumente
Für alle Gutscheinkurse mit einer Dauer von mehr als 40 Stunden besteht die Möglichkeit, die öffentlichen Verkehrsmittel für die Strecke von der Wohnung bis zum Ort der Ausbildungsmaßnahme kostenlos zu nutzen.
Die kostenlose Beförderung gilt nur für Kurstage und für jedes Praktikum und nur innerhalb der Provinz Trient.