Berufsausbildung professionalisieren

Cross- und Basic-Trainings durch Gutscheine

Die Lehre ist ein Arbeitsvertrag für junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren (bei Besitz einer Berufsqualifikation sinkt das Mindestalter auf 17 Jahre), in allen Tätigkeitsbereichen, privat oder öffentlich, mit einer Dauer von nicht weniger als 6 Monate und mehr als drei oder fünf Jahre für das Handwerk.

CiEffe, eine in der Provinz akkreditierte Ausbildungsstätte, bietet allen Auszubildenden ihr Ausbildungsangebot für die GRUND- UND ÜBERGANGSAUSBILDUNG über die Gutscheine der Arbeitsagentur Trient an, die es dem Unternehmen ermöglichen, seinen Ausbildungspartner auszuwählen und von einer kostenlosen Ausbildung zu profitieren.

CiEffe Tatsächlich verpflichtet sie sich, eine reibungslose, sorgfältige und schlanke Ausbildung zu organisieren, die den Bedürfnissen der einzelnen Unternehmen entspricht, und bietet die folgenden Dienstleistungen für alle Qualifikationen in allen Wirtschaftsbereichen an:

  • Verwaltung der Provinzfinanzierung von Gutscheinen durch das SIVA-Verwaltungssystem
  • Beratung bei der Erstellung des betriebswirtschaftlichen Ausbildungsplans
  • Ausbildungskurse, die nach dem Ausbildungsbedarf des Unternehmens und den bereits vorhandenen Fähigkeiten des Auszubildenden organisiert werden
  • Kontinuierliche Weiterbildung in Zusammenarbeit mit Lehrern mit nachgewiesener langjähriger Erfahrung
  • Unterstützung für den Lehrling
  • Aufzeichnung und Überwachung der durchgeführten Schulungen
  • Abschließende Bewertung der in der Trainingsintervention erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Teilnahmebescheinigung ausgestellt

Dauer der Ausbildung:

Die Ausbildungsdauer richtet sich für die gesamte Ausbildungszeit nach der Qualifikation des Auszubildenden zum Zeitpunkt der Einstellung.

Die Stundenanzahl für das transversale Training beträgt:

  • 120 Stunden für die Vertragsdauer für Lehrlinge ohne Abschluss, im Besitz einer Grundschule und/oder nur einer Sekundarstufe I (Mittelschulabschluss);
  • 80 Stunden während der Vertragsdauer für Lehrlinge mit einem Hauptschulabschluss 2. Grades oder einem Abschluss bzw. einem Berufsschulabschluss;
  • 40 Stunden für Lehrlinge mit Abschluss oder mindestens gleichwertiger Qualifikation.

Credits - Sicherheitstraining

In der Ausarbeitungsphase des PIF (Individueller Ausbildungsplan) werden die Ausbildungspunkte zur Sicherheit aus dem vom Unternehmen kommunizierten ATECO-Code automatisch als Kürzung auf die 40 Stunden des ersten Jahres anerkannt. Die Ausbildung zur allgemeinen und spezifischen Sicherheit des Lehrlings ist VERPFLICHTEND, bei Androhung der Nichtanerkennung der gesamten durchgeführten Grund- und Querschnittsausbildung, sie ist nicht Bestandteil des öffentlichen Ausbildungsangebotes und wird dem Betrieb in Rechnung gestellt.
Bei allen Modulen setzt CiEffe auf Profis, die ihre Berufs- und Arbeitserfahrung in den Unterricht einbringen können, um die Schulungserfahrung selbst zu erweitern.

Trainingsmodule

Der Ausbildungsvorschlag von CiEffe kombiniert die von der Landesgesetzgebung vorgesehenen Pflichtmodule mit den hier aufgeführten Wahlmodulen, die den Anforderungen der Trentiner Unternehmen am besten entsprechen.

Pflichtmodule im ersten Jahr

  • TRAA1- Heute Lehrlinge sein. Arbeitsmarkt, Berufe, erforderliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen, Planung des Ausbildungs-/Lernweges
  • TRAC1- Das Arbeitsverhältnis in der Professionalisierung der Lehre

Trainingsmodule nach Wahl

  • TRAB1 - Beschreibung des Unternehmenssystems Elemente der Unternehmensorganisation
  • TRA43 - Kommunikation: Beobachtungs- und Reflexionsinstrumente Persönliche und Gruppenkommunikation im Arbeitskontext orientiert an der Effektivität von Einzel- und Gruppenarbeit
  • TRA45 - Ausgehandeltes Kommunikationsmanagement Um die Kommunikation in einer Konfliktsituation zu managen
  • TRA46 - Teilnahme und Beitrag zur Arbeitsgruppe. Voraussetzungen für die Kommunikation in einer Gruppe und Formen der Teamarbeit
  • TRA48 - Der Arbeitsplan: ein Werkzeug, um sich zu organisieren
  • TRA50 - Tools zur Analyse und Planung der Arbeit im Unternehmen
  • TRA52- Persönliche Gesundheit und Wohlbefinden: Bedingungen für eine gute Arbeitstätigkeit
  • TRA57- Einfluss des eigenen Verhaltens auf die Qualitätsergebnisse des Unternehmens
  • TRA56 - Gehaltsmanagement zwischen Sparen und Konsumieren
  • TRA54 - Zwischenmenschliche Beziehungen am Arbeitsplatz
  • TRA81 - Selbstcoaching & Soft Skills, Gewinnung von Querschnittskompetenzen in der Arbeitswelt
  • TRA83 - Zeit verwalten, mehr Produktivität und weniger Stress_Quantität und Qualität der Zeit
  • TRA84 - Reden in der Öffentlichkeit: klar vermitteln, wer ich bin, was ich denke, was ich will, was ich tue
  • TRA85 - Intelligente Kommunikation, Telefon und E-Mail, wenn die Antwort ein Mehrwert ist
  • TRA87 - Erfolgreiche Teamarbeit

ZEITPLAN UND METHODEN DER AUSBILDUNGSAKTIVIERUNG

Folgende Tätigkeiten müssen innerhalb von 60 Tagen ab Einstellung des Lehrlings durchgeführt werden:
Übungseröffnung mit Lehrlingsdaten, Unterzeichnung des Einsatzbriefes, Erstellung des Ausbildungsplans (PIF) sowie Terminplanung und Inbetriebnahme in unseren Unterrichtsräumen.

NEWSFür in Südtirol angestellte Mitarbeiter werden auch Lehrlingskurse an unserem zweiten Standort in Bozen in Via organisiert Ressel 2.

Nützliche Links
Arbeitsagentur
Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik widmet sich der neuen Ausbildung